Cover von Die Ruhe des Stärkeren wird in neuem Tab geöffnet

Die Ruhe des Stärkeren

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Heinichen, Veit
Verfasserangabe: Veit Heinichen
Jahr: 2009
Verlag: Wien, Zsolnay
verfügbar

Exemplare

Standort 2Standort 3SignaturStatusVorbestellungenFrist
Standort 2: Romane - Krimi Standort 3: Signatur: Hein Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist:

Inhalt

Auf der Rückreise von einer EU-Sicherheitskonferenz wird in Commissario Laurentis Zug ein Mann ermordet. Doch ist dieser Fall nur eines von vielen Problemen: Spekulanten von Adria-Grundstücken werden von Rechtsradikalen bedroht, die EU-Schengen-Zone wird erweitert ...
5 Romane und 3 Verfilmungen im deutschen Fernsehen haben inzwischen dazu beigetragen, dass Heinichens Hauptakteuer Commissario Proteo Laurenti aus Triest unter Krimifreunden hierzulande kein Unbekannter mehr ist. Sein 6. Fall verdichtet einmal mehr die komplizierte politische und wirtschaftliche Gemengelage der norditalienischen Großstadt im Grenzgebiet zu Slowenien und Kroatien. Kriminelle Banden aus Osteuropa haben Hochkonjunktur. Wenige Tage vor der feierlichen Erweiterung der Schengen-Zone mit der völligen Grenzöffnung zu Slowenien wird Laurenti Zeuge eines Mordes an einem Tierpräparator, der offenkundig Luxuswaren und Drogen schmuggelte. Während der Commissario nach allen Seiten ermittelt und Rechtsradikale gegen Bodenspekulanten wettern, verwickelt sich Laurentis neue Kollegin Pina in eine Affäre mit dem gelähmten Sohn eines einflussreichen Geschäftsmanns. Hintergrundreich recherchierte gesellschaftskritische Krimilektüre mit aktuellen Zeitbezügen, die viel italienische Lebensart und Realismus enthält (vgl. zuletzt "Totentanz", BA 9/07). Für anspruchsvolle Leser in vielen Bibliotheken.

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Heinichen, Veit
Verfasserangabe: Veit Heinichen
Jahr: 2009
Verlag: Wien, Zsolnay
opens in new tab
Suche nach dieser Systematik
Interessenkreis: Suche nach diesem Interessenskreis Krimi
ISBN: 978-3-552-05455-4
Beschreibung: 316 S.
Schlagwörter: Italien, Mord, Triest, Wirtschaftskriminalität
Suche nach dieser Beteiligten Person
Mediengruppe: Schöne Literatur